turm
Categories

Eine total normale Familie

Sa. 04.12.2021 // 16:00 Uhr

SPUTNIK KINO am Südstern

Malou Reymann // DK, 2020 // 93 min // dänisch-engl. OmdUn.
FSK 6 // Komödie, Familienfilm, Debut
Kaya Toft Loholt, Mikkel Boe Følsgaard, Rigmor Ranthe, u. a.

Themen: Familie, Eltern-Kind-Beziehung, Freundschaft, trans*, Gesellschaft

„Eine total normale Familie“ – was ist schon ´normal´?  

Die 11-jährige Emma (Kaya Toft Loholt) hat immer gedacht, dass ihre Familie wie alle anderen ist, ´total normal´. Als ihr Vater Thomas (Mikkel Boe Følsgaard) eines morgens am Frühstückstisch erklärt, dass er beschlossen hat von nun an als Frau zu leben und sich so erstmals seinen Kindern als trans* outet, bricht Emmas Familienbild zusammen. Während aus Thomas nach und nach die elegant gekleidete Agnete wird, die sichtlich aufblüht, versuchen alle anderen Familienmitglieder auf ihre ganz eigene Art mit der neuen Situation umzugehen; auch Emma. Mit viel Feingefühl und leisem Humor zeichnet Regisseurin Malou Reymann das Porträt einer Familie, die sich gezwungermaßen von heteronormativen Vorstellungen lösen muss, um einander verbunden zu bleiben und eine gemeinsame Zukunft zu haben. Wie gehen wir mit besonderen Herausforderungen um, wenn mit uns verbindene Personen existentielle Wünsche haben, die außerhalb unserer eigenen Vorstellungskraft zu liegen scheinen? Wie sind Unterstützung und zugleich auch Selbstfindung für die veränderte Situationen und die gesellschaftlichen ´Erwartungen ´möglich? Und wie lassen sich in Zeiten von Veränderungen, Umbrüchen, Trennungen von Liebgewonnenem neue Strukturen und Rituale finden, um ´Halt´ und ´Zuversicht´ zu erlangen?

Malou Reymann´s Debutfilm gibt tragisch-komische, bereichernde Antworten. „Eine total normale Familie“ zeichnet das Porträt einer Familie, die alle heteronormativen Vorstellungen vom Zusammenleben hinter sich lassen muss. Die dänische Tragikomödie, die auf biografischen Erfahrungen der Regisseurin beruht, die fiktiv erzählt werden, feierte beim International Film Festival Rotterdam 2019 Weltpremiere. Bislang hatte der Film keinen ofiziellen deutschen Kinostart. Es ist ein durch und durch mutiger und bestärkender Familienfilm, der den Schmerz, der mit Veränderungen einhergeht nicht verschweigt – und doch voller Hoffnung und Optimismus in die Zukunft blickt.

„Eine total normale Familie“ eignet sich für die ganze Familie.

INFOS ZUM EVENT/ BISHERIGE VORSTELLUNGEN
Eine total normale Familie wurde vom BLN Filmfest bei den 1. Queeren Filmtagen Fürstenwalde (QFFW 2021) gezeigt.

INFOS ZU DEN CORONA-REGELN
Folgende 2G-Plus Regelungen sind für die Veranstaltung bindend. Bitte plant für den Zugang zum Kino etwas längere Wartezeiten für den Check-In ein und seid 30 – 45 min. vor Filmstart am SPUTNIK.

  • Tagesaktueller Negativ-Test für alle Besucher:innen von offizieller Teststation (keine Testmöglichkeiten am Kino)
  • Vollständiger Impfnachweis: (mindestens 14 Tage her)
  • Genesenen-Nachweis (inkl. PCR-Test max. 6 Monate alt)
  • Personalausweis bitte nicht vergessen!

www.blnfilmfest.org | www.sputnik-kino.com